Im Schatten der Stille

„Wenn du mich lässt, zeige ich dir die Welt“, flüstert Alexander Belt im Unterricht seiner noch 13-jährigen Schülerin Claudia zu und ebnet den Weg zu einer intensiven, heimlichen Beziehung. Als ihr Bruder Tim in Claudias Tagebuch liest, beschließt er zu schweigen. Im Schatten der Stille waren sie unsichtbar, hatten sie die Freiheit zu tun, was sie wollten. Und sie taten es. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen verleben die Geschwister eine abenteuerliche Jugend, die den Blicken der Eltern verborgen bleibt. Die Erwachsenen sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass sie nicht einmal die Veränderungen im Wesen ihrer Kinder bemerken. Viele Jahre später, als sie längst selbst Mutter ist, schaut Claudia auf die vergangenen Erlebnisse zurück. Angeregt durch die Gespräche mit einem alten Patienten, dessen Erinnerungen in der Einsamkeit des Krankenzimmers zum Leben erwachen, erkennt Claudia hinter ihrer Familiengeschichte eine zweite Wirklichkeit. Während der alte Mann mit seinen Ängsten kämpft, geschehen merkwürdige Dinge auf der Station.

Hörprobe, gelesen von Andreas Sauer

Mehr ? Leseprobe, Auszüge aus den Kapiteln 1, 2 und 6:

Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.6 KB